Foto: Andreas Morlok  / pixelio.de

Foto: Andreas Morlok / pixelio.de

Wenn ein Paar schwanger werden möchte, gibt es einige Ratschläge, die die Chancen auf eine Schwangerschaft deutlich erhöhen.
An erster Stelle steht der richtige Zeitpunkt: man sollte während der fruchtbaren Tage alle zwei Tage Geschlechtsverkehr haben. Dazu muss die Frau ihren Zyklus kennen: um den Eisprung herum liegen die fruchtbaren Tage. Der Tag des Eisprunges ist je nach Zykluslänge verschieden. Ein Zyklus ist der Zeitraum vom ersten Tag der letzten Periode bis zum ersten Tag der nächsten Periode. Der Eisprung findet ungefähr am Anfang der zweiten Zyklushälfte statt.

Generell gilt aber auch dieser Tipp: lassen Sie sich Zeit. Die Befruchtung und Schwangerschaft ist ein hochkomplexes Wunder der Natur. Der Eintritt der Schwangerschaft hängt von vielen Faktoren ab und kann gut ein Jahr auf sich warten lassen. “Gut Ding will Weile haben!”

Was kann die werdende Mutter tun?

Tipp 1: auf die Ernährung achten
Nur ein gesund ernährter Körper ist bereit sich mit einer Schwangerschaft zu “belasten”. Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung ist nicht nur Voraussetzung für den Eintritt einer Schwangerschaft, sie begünstigt auch eine gesunde Schwangerschaft und ein gesundes Baby. Zur abwechlungsreichen Ernährung gehört auch der Verzehr von Fisch – mindestens einmal in der Woche. Bitte denken Sie auch daran ausreichend zu trinken – ca. 3 Liter täglich.

Tipp 2: Folsäure einnehmen
Frauen, die schwanger werden möchten, sollten vorbeugend rechtzeitig Folsäure nehmen. In unseren täglichen Lebensmitteln ist nur wenig Folsäure enthalten (z. B. enthält 100g Spinat ca. 134 Mikrogramm). Die Folsäure nimmt man deshalb am besten durch ein zusätzliches Präparat ein. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. empfiehlt bei Kinderwunsch und in der Schwangerschaft täglich 400 Mikrogramm Folsäure aufzunehmen. Die Folsäure trägt zum Wachstum des mütterlichen Zellgewebes bei und ist sehr wichtig für die Entwicklung des Fötus.

Tipp 3: Rauchen stoppen
Leider ist dies immer noch ein aktuelles Thema. Rauchen – auch passiv – schadet der Entwicklung des ungeborenen Kindes. Es kann zu Unter- und Fehlentwicklungen kommen. Frauen, die schwanger werden wollen, sollten rechtzeitig mit dem Rauchen aufhören.

Was kann der werdende Vater tun?

Tipp 1: Rauchen stoppen
Rauchen kann die Beweglichkeit der Spermien verschlechtern. Sie sollten deshalb versuchen weniger zu rauchen. Am besten wäre es nätürlich mit dem Rauchen ganz aufzuhören. Der Mutter und dem Baby schadet auch das passive Rauchen.

Tipp 2: auf die Ernährung achten
Was für die werdende Mutter gilt, gilt auch für den werdenden Vater. Eine gesunde Ernährung fördert die Qualität des Spermas. Extreme Gewichtsschwnakungen sollten Sie vermeiden. Männer können ihre Fruchtbarkeit mit Vitaminen steigern, da eine gezielte Einnhame die Bildung der Spermien positiv beeinflusst. Die Vitamine werden außerdem benötigt um Umweltgifte, die der Spermiumbildung schaden, einzufangen und abzubauen.

Tipp 3: Hitze meiden
Um die Qualität der Spermien zu gewähren ist die Temperatur der Hoden von Natur aus ca. zwei Grad Celcius geringer als die Körpertemperatur. Diesen Zustand sollte man unbedingt beibehalten. Tragen Sie deshalb keine zu engen Hosen und vermeiden Sie Saunagänge und heiße Bäder. Schon das eingeschaltete Handy als ständiger Begleiter in der Hosentasche getragen, kann die Temperatur der Hoden durch die eigene Wärme steigern. Also: das Handy nicht eingeschaltet in der Hose tragen!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,50 von 5 Sternen, 6 Bewertungen
Loading ... Loading ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 7 = 16

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>